Fragen und Antworten

Wie kann ich einen Termin buchen?


Du erreichst mich telefonisch unter 01577 77 99 099 oder 07361 9903 944. So lässt sich sehr leicht die richtige Anwendung und der passende Termin für Dich finden. Sollte ich gerade keine Zeit für ein Gespräch haben, rufe ich Dich gerne zurück.

 

Alternativ kannst Du mir via Mail oder Kontaktformular eine Nachricht senden.


Wo finden die Massagen statt? Wie finde ich Raum 5?


Die Massagen finden statt in den Limes-Thermen Aalen. Sowohl für Badegäste als auch ohne Eintritt ist ein Besuch möglich, denn Raum 5 liegt im Gebäude der Therme, jedoch außerhalb des Eintrittbereiches: An der Kasse vorbei in den Gang, wo sich die Behandlungsräume der Physiotherapie befinden. Links haltend von extern bzw. als Badegast unmittelbar nach den Drehkreuzen rechts. Es ist kein Problem im Bademantel oder in Badekleidung zu kommen.


Worauf sollte ich achten, wenn ich zu einem (ersten) Termin komme?


Du erleichterst uns beiden das Eintauchen in Deine Entspannung, wenn Du geduscht zu mir kommst und unmittelbar vor dem Termin nicht mehr rauchst.


Es besteht die Möglichkeit zu duschen. Wenn Du dies möchtest, gib mir bitte bei der Buchung bereits Bescheid, damit ich entsprechend Zeit dafür einplanen kann.


Lass Deinen Geist & Körper ankommen und landen, indem Du ungefähr 10-5 Minuten eher da bist.


Hilfreich ist zudem, wenn Du Auskunft geben kannst, solltest Du Erkrankungen oder Einschränkungen haben und Medikamente einnehmen.
Und ein Wunsch oder was auch immer Dich beschäftigt, wirkt manchmal allein schon, wenn Du dies in die Massage hinein nimmst. Vielleicht magst Du Dir dazu ein paar Gedanken machen.


Was muss ich mitbringen?


Einzig und allein Dich selbst!

Am besten so, wie Du immer bist, schließlich möchte ich mit Dir genau da in Kontakt kommen, wo Du gerade im Leben stehst.

 

Alle weiteren Utensilien wie Handtücher und Laken stehen Dir zu Verfügung.


Denke bitte lediglich daran, dass Du Deine Massage unmittelbar bezahlen kannst!


Kann ich einen Termin auch wieder absagen?


Ja, natürlich!


Allerdings bitte ich Dich so fair zu sein, Dich wirklich rechtzeitig zu melden. Das erspart mir unnötiges Vorheizen und schont Ressourcen.

In den AGBs findest Du alle Konditionen, unter anderem, dass Absagen bis 24 Stunden vorher kostenfrei sind.

Manchmal kann sich ein Erscheinen trotz Unbehagen* dennoch lohnen: Wir finden eine andere Anwendung oder sprechen mehr miteinander.
Termine vereinbaren, absagen (wollen), zögern usw. sind Ausdruck unseres Selbst! Genau da wird´s spannend! Willst Du Dir das entgehen lassen?


*Unsicherheit, Nervosität, leichte Schmerzen; bei akuten Infekten/Krankheiten gilt dies freilich NICHT!


Wie kann ich bezahlen?


Am unkompliziertesten ist es, wenn Du bar bezahlst.

 

Ein Kartenlesegerät habe ich aber auch da, so dass Zahlungen mit EC-Karte ebenfalls möglich sind.

Das Lesegerät entspricht den Anforderungen für eine sichere Datenübertragung. Da sie jedoch über das Mobilfunknetz stattfindet, kann es mitunter zu Wartezeiten oder Schwierigkeiten kommen. Als Einzelunternehmer habe ich kein Kassensystem wie große Firmen. Ich bitte um Verständnis.


Muss beziehungsweise darf ich mich ausziehen? Bin ich nackt?


Jede und jeder ist bei mir willkommen!

So, wie Du Dich wohlfühlst und am besten entspannen kannst, soweit ziehst Du Dich aus und so legst Du Dich hin!


Für die einen sorgt das Thema Nackt-Sein für ein mulmiges Gefühl, löst Scham und Ängste aus. Andere hingegen fühlen sich eingeengt und fremdbestimmt, wenn sie Ihren Körper weder zeigen dürfen noch am ganzen Körper berührt werden. Gemeinsam schauen wir, was für Dich stimmiger ist.


Viele meiner Anwendungen - außer Sanjo - erhälst Du allerdings am besten unbekleidet. "Nackt" im Sinne von schutzlos sollst Du Dich dennoch niemals fühlen. Dafür habe ich eigens ein schönes Tuch (Sarong) für Dich. Das bekommst Du vor der Massage zum Umbinden und wird nur soweit entfernt, wie es für Dich passt. Denn manchmal kann ein äußerer (Sicht-) Schutz durchaus auch helfen, wenn innere Themen gesehen werden wollen. Sich jedoch im ganzen Körper zu spüren, ohne einengender Kleidung, inklusive "heikler" Zonen, erachte ich als wichtiges Element von liebender Selbstannahme und tiefer Entspannung.