Hawaiianische Massage - Lomi Lomi

 

Die hawaiianische Massage integriert auf verschiedene Weisen Körper, Geist und Seele. Lomi bedeutet bei den Hawaiianern soviel wie Kneten und Massieren des Körpers. Zweimal Lomi intensiviert die Bedeutung und zeigt an, dass es in der hawaiianischen Massage in tiefe Schichten gehen kann. Fließende Striche, einfühlsame Berührungen und vor allem Aloha, die Liebe, geben der Lomi Lomi auch den Beinamen, "Königin aller Massagen" zu sein.

 

 

Aloha - Basis der hawaiianischen Massage

 

Aloha ist die Basis der hawaiianischen Massage. Aloha bedeutet für mich Liebe, Glück und Dankbarkeit. Empfängst Du in diesem Sinne eine Lomi, dann betrittst Du einen offenen, gefühlvollen Raum. Du gehst in eine neue Verbindung zur Erde, Dich selbst und anderen. Auch Übergänge, Neuanfänge, Wünsche und Visionen können sich in diesem Raum zeigen. Zusammen mit dem körperlichen Aspekt einer kräftig-sanften Lomi-Massage gewinnt Dein Leben so Substanz und Klarheit. Aloha trägt Dich in diesem Erleben.

Luft
Luft


Wasser
Wasser

Ursprung und Hintergrund

Ursprung der hawaiianischen Massage ist die schamanische Arbeit der Kahunas. Ein Kahuna ist Heiler, Priester, Mediziner und Schamane in einem.

Im Hintergrund steht die Vorstellung, dass in einer Lomi Lomi unser Körper wieder in sich und mit Geist und Herz verbunden wird. Die Art der Massagestriche unterstützen Dich dabei und bringen Dich darüber hinaus auch in Kontakt mit den schöpferischen Elementen Feuer, Wasser, Luft und Erde.

 

Eine hawaiianische Massage gab es sowohl bei körperlichen als auch geistigen Prozessen: Krankheiten und spezielle Lebenssituationen, die Wandlung bedeuteten. Das kann der Übergang in ein neues Lebensalter sein. Oder ein neuer Lebensabschnitt, wie zum Beispiel eine Hochzeit. Auch Schwangerschaft ist eine wunderbare Gelegenheit.

 

Beliebt wurde diese Art der Massage vor allem aufgrund ihres eigenen Stils: der eingeölte Körper wird meist mit den Unterarmen massiert. Dadurch entsteht ein sattes Gefühl der Berührung. Ohne Anfang und Ende gleiten meine Hände über Deinen Körper. Die so erlebte Lomi führt Dich hinein in Dein eigenes Wesen, Deinen eigenen Ursprung.



Ablauf einer hawaiianischen Massage

Der Ablauf einer hawaiianischen Massage lässt sich nur recht allgemein beschreiben. Jede Lomi Lomi ist einmalig, ein Spiegel des Augenblicks.

 

Der Massage geht ein Vorgespräch voraus und auch danach besteht die Möglichkeit, die Arbeit nachklingen zu lassen. Mal unterstützen ein paar Worte, mal ist es auch gut, einfach in die Lomi einzutauchen und nicht groß zu reden.

 

Auf der Liege beginne ich stets mit Deiner Körperrückseite. Hier sitzt unsere Vergangenheit und unser Alltag. Beides bestimmt, wie gelassen wir in den Augenblick eintauchen und die Zukunft auf uns zukommen lassen können.

 

Anfangs bedeckt Dich noch ein leichtes Tuch, das ich später ganz oder teilweise abziehe. Behutsame Berührungen lassen Dich ankommen. Sanftes, rhythmisches Schwingen lockert Deine Gelenke. Ich lade Dich ein loszulassen und wünsche Dir ein Einlassen in diese Art von Massage.

 

Dann folgt das Einölen. Ein wirklich besonderer Moment. Es mag sich schon anfühlen als würdest Du massiert. Und doch begrüße ich von der Idee her erstmal Deinen Körper. Fließend geht es dann über in die "eigentliche" Lomi.

 

Die Vorderseite ist gewiss die offenere, mit Herz, Bauch und Intimität auch die sensiblere Seite. Daher massiere ich sie nur bei den längeren Massagen.

 

Je länger die hawaiianische Massage dauert, desto mehr variiert auch deren Ablauf, weil es schlicht keine festen Abläufe gibt. Das macht die Lomi so frei und individuell:

  • Die Rückenmassage gleicht noch am ehesten der klassischen Massage, wobei die Striche mit den Unterarmen einen ersten Eindruck von Lomi vermitteln können.
  • Die Massage der Körperrückseite, also Rücken plus Arme und Beine ermöglicht Dir bereits, die charakteristischen Striche über den gesamten Körper zu erfahren. Hier kommen teilweise schon sanfte Dehnungen hinzu.
  • Eine komplette Lomi Lomi wechselt zwischen langen Strichen, Dehnungen und Innehalten.

 

Schließlich ist es gerade in einer langen Massage wichtig, dass die Seele in der Nachruhe quasi auf Reisen gehen kann. Hier integrierst Du die empfangene Lomi in Dein System.

 

Eine hawaiianische Massage empfängst Du am besten unbekleidet, wobei ein schützendes Tuch im Schritt selbstverständlich möglich ist. Den Intimbereich massiere ich nämlich nicht! Gleichwohl ist Dein ganzer Körper mit allen Sinnen und Ebenen willkommen. Fühlst Du Scham oder auch Lust, gehe ich achtsam damit um. Wir schauen dann gemeinsam, was Du brauchst und wie Du weiterhin präsent im Körper und in der Berührung bleiben kannst!

Erde
Erde

Feuer
Feuer


Dauer, Preise, Informationen

Dauer: 30 und 45 Min. als Lomi der Körperrückseite, 70 und 100 Min. als Lomi des ganzen Körpers
Preise: 38 - 54 - 78 - 108 €*

 

Die Dauer meint die Massage inklusive Nachruhe von 5-10 min.

Bitte plane für ein kurzes Vor- und Nachgespräch zusätzlich Zeit ein!

Änderungen vorbehalten.

 

*Erläuterungen und Hinweise findest Du hier.
*Angebote von taloha bodywork können davon abweichen.

jetzt buchen



weitere Massagen